IAEO-Papier bestätigt iranische Urananreicherung

En ese país está presente el resto de los ingredientes promotores de la sed de cambio.
  • 0

Wien – Der Iran hat mit der Anreicherung von Uran begonnen und inzwischen mehr als 1.000 Zentrifugen installiert, die für diesen Prozess benötigt werden. Das geht aus einem Schreiben eines ranghohen Mitarbeiters der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO bzw. IAEA) in Wien hervor, das am Mittwoch der Nachrichtenagentur AP vorlag. Chefunterhändler Ali Larijani hatte bereits zu Beginn der Vorwoche erklärt, man habe in Natanz damit begonnen, mit 3.000 Zentrifugen Uran anzureichern.

Die Uran-Anreicherung ist erforderlich, um Atomkraftwerke zu betreiben oder Atombomben zu bauen. Bei der so genannten Konversion wird zunächst Uranoxid in Uran-Tetrafluorid (UF4) und dann in Uran-Hexafluorid (UF6) umgewandelt. Der entscheidende Schritt läuft dann in den Zentrifugen ab, in denen UF6 angereichert wird. Nach Angaben des US-Instituts für Wissenschaft und Internationale Sicherheit (ISIS) reicht eine Kaskade von 1.500 Zentrifugen aus, um binnen eines Jahres mehr angereichertes Uran herzustellen, als für eine Atombombe nötig wäre. (APA )

IAEO-Papier bestätigt iranische Urananreicherung

En ese país está presente el resto de los ingredientes promotores de la sed de cambio.
  • 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.