Nachrichten aus Nahost

  • 0

UNESCO stellt Finanzhilfe für palästinensisches Magazin ein 23.12.2011 (net tribüne)

Jerusalem – Wegen inakzeptabler Äußerungen über Adolf Hitler in einem Artikel hat die UNESCO nach eigenen Angaben einem palästinensischen Jugendmagazin die finanzielle Unterstützung entzogen. zum Artikel

Siehe auch http://www.jpost.com/DiplomacyAndPolitics/Article.aspx?id=250798 und http://www.unwatch.org/cms.asp?id=2811096&campaign_id=63111

*****

 

Palästina: Hamas in neuem PLO-Leitungsorgan vertreten 22.12.2011 (DiePresse.com)

Die PLO hat ein neues provisorisches Leitungsorgan, in dem auch die radikalen Fraktionen Hamas und Islamischer Jihad vertreten sind. Zum Artikel

 

*****

 

Israel: „Europäer im Sicherheitsrat suchen Streit“ 22.12.2011 (Israelnetz)

NEW YORK (inn) – Israels Regierung hat die scharfe Kritik von Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Portugal an seiner Siedlungspolitik zurückgewiesen. In einer Erklärung des israelischen Außenministeriums hieß es, die Staaten sollten sich im Sicherheitsrat lieber auf ein Ende des Blutvergießens in Syrien, den Demokratieaufbau in arabischen Ländern und die „globale Gefahrdurch das iranische Atomprogramm konzentrieren.

Die vier Mitglieder des Sicherheitsrates hatten am Dienstag nach einer Ratssitzung eine Stellungnahme verfasst und unter anderem die jüngste Ausschreibung zum Bau neuer Wohneinheiten in israelischen Siedlungen kritisiert. Jegliche Siedlungsbauaktivitäten, Ostjerusalem eingeschlossen, müssten sofort beendet werden, heißt es in der Erklärung. Von dem Bau gehe eineverheerendeWirkung aus. Die vier Staaten seienbestürzt über diese vollkommen negativen Entwicklungen„. Die Europäer forderten die israelische Regierung zudem dazu auf, den Angriffen von Siedlern auf Palästinenser ein Ende zu bereiten. Dass die israelische Regierung diese Angriffe verurteile, sei ein Schritt in die richtige Richtung. Zum Artikel

*****

 

Israel hofft auf Sturz Assads 22.12. 2011 (Badische Zeitung)

<!–
RSPEAK_STOP –><!–
RSPEAK_START –>Schwächung des Irans.

<!–
RSPEAK_START –><!–
RSPEAK_STOP –>Israels Verteidigungsminister wagte sich dieser Tage weit vor. In seiner Prognose gab Ehud Barak dem Regime in Damaskus noch einen Monat, bis es kollabiere. Worauf er seine These stützt, blieb offen. Vermutet werden darf, dass jüngste Berichte über massenhaftes Desertieren in der syrischen Armee eine Rolle spielen. Laut der israelischen Zeitung Haaretz, die sich wiederum auf geheimdienstliche Erkenntnisse berief, sollen sich mehr als 10 000 syrische Soldaten aus dem Militärdienst davon gemacht haben. Die Hälfte von ihnen seien Gefreite, die den drei letzten Einzugsbefehlen einfach nicht gefolgt wären. Zum Artikel

*****

 

Ägyptische Salafisten wollen Friedensvertrag mit Israel anerkennen 21.12.2011 (Stern.de)

<!–
google_ad_section_start –>Zum Beginn einer weiteren Runde der Wahl zum ägyptischen Parlament haben die fundamentalistischen Salafisten versichert, den Friedensvertrag mit Israel aus dem Jahr 1979 anerkennen zu wollen. Zum Artikel

Nachrichten aus Nahost

  • 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur Werkzeugleiste springen